Your browser version is outdated. We recommend that you update your browser to the latest version.

Das regionale Sozialamt

Das regionale Sozialamt CENTREST

Durch das Gesetz vom 18. Dezember 2009 zur Reorganisation der Sozialhilfe und seinen Ausführungsbestimmungen wurde ein Recht auf Sozialhilfe geschaffen, das darauf abzielt ein menschenwürdiges Leben zu führen.

Ziel ist es Menschen in Not und ihren Familien, Zugang zu Gütern und Dienstleistungen zu ermöglichen, die in ihrer besonderen Situation erforderlich sind um autonom zu leben. Die Sozialhilfe ist eine zusätzliche Leistung und ergänzt andere Sozialleistungen und finanzielle Unterstützungen, die im Gesetz vorgesehen sind und zuerst erschöpft werden müssen.

Im Rahmen dieses Gesetzes wurde das Regionalsozialamt CENTREST „Office social du Centrest“ geschaffen, welches ab dem 1. Januar 2011 die Aufgaben der früheren Sozialämter der Gemeinden Betzdorf, Junglinster und Niederanven übernommen hat.

Seit dem 1. Januar 2011 gibt es in Luxemburg nur noch 30 Sozialämter. 

Auftrag des Sozialamtes ist es:

  • die verschiedenen Möglichkeiten von Unterstützung bekanntzumachen.
  • Beratung und Information anzubieten
  • Begleitung der Antragsteller, um ihnen zu ihrem Recht auf Sozialmaßnahmen und finanzielle Leistungen, zu verhelfen

Die Sozialarbeiter sind ganztags zu erreichen, ihre Hauptanlaufstelle ist das Sozialamt in Rodenbourg, 10 rue de Wormeldange. Zusätzliche Sprechstunden werden in den Gemeindeverwaltungen von Betzdorf, Junglinster und Niederanven angeboten.Es empfiehlt sich jeweils einen Termin zu vereinbaren.

WER kann Hilfe beantragen?

Einzelpersonen und ihre Familien, die ihren Wohnsitz in einer der 3 Gemeinden haben.

Jeder Hilfsantrag wird von den Sozialarbeitern bearbeitet. Entweder können sie Ihnen an Ort und Stelle helfen oder Sie an spezialisierte Dienstleister weiterleiten, wie z.B. zuständige öffentliche Verwaltungen, Organisationen wie z.B. die Ligue Médico-Sociale, Croix-Rouge Luxembourgeoise, u.s.w.. 

Die Sozialhilfe kann eine materielle oder finanzielle Hilfeleistung sein.

Als Gegenleistung für die gewährte Sozialhilfe ist das Sozialamt berechtigt von Empfängern eine aktive Beteiligung an den Maßnahmen zur Wiederherstellung ihrer Autonomie zu verlangen.

Wo finde ich weitere Auskünfte?

In den Broschüren des Office social du Centrest und auf den Internetseiten des Familienministeriums www.mfi.public.lu

Zurück                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Updated 20150717